DSK
Alt image
Stacks Image 204
Stacks Image 10
Stacks Image 14

Kostenlose Bilder für Dein Sternenkind

Alt image
Stacks Image 40

Unser Sohn Aaro

Als mein Freund und ich zusammen kamen, sprachen wir recht schnell über das Thema Kinder, da mir mit 19 bereits gesagt wurde die Chance auf natürlichem Weg schwanger zu werden ist sehr gering.

Dennoch durften wir schon 6 Monate später am 01.05.2015 positiv testen.

Unser Sohn kam dann am 21.12.2015 gesund und munter zur Welt.
Für uns stand aber schon von Anfang an fest: wir wünschen uns 2 Kinder.
Nach 2 Jahren entschieden wir uns dann es noch einmal zu versuchen. Wieder durfte ich schon nach 6 Monaten positiv testen, am 09.02.2018 war ich so glücklich das ich mir bereits alles mit unserem 2. Wunder ausmalte.
Es wurde recht schnell noch vor der berüchtigten 12. Woche bekannt und alle freuten sich auf den Nachwuchs.
Diese Schwangerschaft war etwas anstrengender als die mit unserem großen. Ich hatte recht schnell mit starker Übelkeit und Erbrechen zu tun, dazu kamen Schmerzen im Becken und Steißbein (eine frühe Symphysenlockerung).

Weiterlesen....

Einsatzbericht Loris

Ich bin jetzt bereits seit einiger Zeit Fotografin bei Dein-Sternenkind.

Dadurch, dass ich aber in der Schweiz wohne, habe ich relativ selten Einsätze.

Meist melde ich mich als Backup in Deutschland und der Umgebung, doch können die meisten Einsätze von wirklich tollen Fotografen aus der Nähe übernommen werden.

Anders letzte Woche am Dienstag.

Um 09.51 Uhr meldete sich das Alarm App auf meinem Handy.
3012 BERN las ich auf dem Display, und ich wusste, das wird «mein» Sternchen sein. Also loggte ich mich im Forum ein, um die Details zum Einsatz nachzuschauen.

Ein Junge, 19 Schwangerschaftswoche...

Weiterlesen....

Nathanael

Wir sind schwanger!

Den positiven Schwangerschaftstest hielt ich am 27.12.2017 in der Hand. Große Freude und Glücksgefühle – auch bei meinem Mann, denn die Schwangerschaft war geplant und das Kind ein absolutes Wunschkind!

Die Frühschwangerschaft verlief nicht ganz wunschgemäß – ständige Übelkeit und ein Beschäftigungsverbot von meinem Arbeitgeber, aber nach der berühmten 12. Woche ging es mir besser und ich konnte die Schwangerschaft mehr und mehr genießen. Die Vorsorgeuntersuchungen beim Frauenarzt liefen gut und wir entschieden uns bewusst gegen weitere Untersuchungen. Wir würden unser Kind willkommen heißen, egal ob es behindert oder gesund war. Schon früh erfuhren wir, dass wir einen Jungen erwarteten und entschieden uns für einen Namen: Unser Kind sollte Nathanael heißen – Geschenk Gottes.

Weiterlesen....

Zwillinge - Mila Sternenkind und ihre lebende Schwester Lia

Ich bin die Brien und hier ist meine Geschichte.

Nach 6 Monaten Versuch kam die große Überraschung. Letztes Jahr im April war ich schwanger mit Zwillingen. Ich wollte erst nicht glauben, dass ich schwanger bin habe 3 Schwangerschaftstests gemacht und alle positiv. Dann ging ich zum Frauenarzt, wollte so sicher sein, doch der Test war auch positiv. Nach 2 Wochen kam der Ultraschall: siehe da, es waren 2 Hüllen und die Ärztin meinte, es werden Zwillinge 2-eiige Zwillinge. Ich war erstmal schockiert, doch dann habe ich mich so gefreut doppeltes Glück !
Eine gute Freundin war mit zur Kontrolle, da mein Mann auf der Arbeit war. Ich rief ihn an, er glaubte sein Glück nicht, als wir den Test gemacht hatten meinte er, es werden Zwillinge sein, sein Wunsch ging in Erfüllung, doch lange hielt die Freude nicht.

Weiterlesen....

Lukas, was ist los mit dir ?

Lukas – 05.09.2018

Es war ein ganz normaler Mittwoch in einer ganz normalen Woche. Nur noch zwei Wochen bis zum geplanten Kaiserschnitt von unserem kleinen Lukas. Doch dieser Mittwoch erwies sich leider alles andere als normal:

Es stand der letzte Vorsorgetermin bei der Frauenärztin an. Noch einmal CTG und den Kleinen hören, noch einmal Ultraschall und ihn sehen. Aber irgendwie habe ich gespürt, dass dieser Tag anders als die bisherigen Tage und Wochen sein muss. Warum? In der 38. SSW war der Bauch schon kugelrund und die Bewegungen fielen schwer. Dennoch hatte ich mich dazu entschieden, mir die Beine nass zu rasieren, anstatt den Elektrorasierer zu nehmen. Das hatte ich schon lang nicht mehr gemacht, erstaunlicher Weise hat es gut geklappt. Hübsch machen für die Frauenärztin quasi.

Nach dem Duschen fuhr ich noch Freunde zum Flughafen. Sie verabschiedeten sich in einen Kurzurlaub nach Griechenland. Und dann ging es weiter zur Frauenärztin. Eine Fahrt, die ich schon oft angetreten hatte. Unser kleiner Lukas war nie das Aktivkind, sondern eher ruhig. Aus Vorsichtsgründen durfte ich daher jede Woche mindestens einmal zum CTG kommen. Auf der Fahrt hatte ich noch das Gefühl, dass der Kleine sich auch freut und mit einem „Strecker“ Hallo sagt.

Weiterlesen....

Show more posts


___________________________________________________________________________________

Dein-Sternenkind - es ist nicht erlaubt, diese Texte zu kopieren und sie an anderer Stelle zu verwenden!

Gewinner des Publikumspreises 2017 vom




Gewinner Publikumspreises 2017 Smart Hero Award