Theo - unser absolutes Wunschkind
Alt image
Stacks Image 204
Stacks Image 10
Stacks Image 14

Kostenlose Bilder für Dein Sternenkind

Alt image
Stacks Image 40

Theo - unser absolutes Wunschkind


Unser Theo war ein absolutes Wunschkind und im September 2017 war es soweit, dass wir positiv testen durften. Die ersten 2 Termine bei meiner Ärztin waren nicht schön, weil der HCG Wert nicht so gut war und man nichts sah. 


Aber in der 8. Woche war er auf einmal da und man sah sein Herz. Nur leider konnte der Papa nicht mit zu den Terminen. Bis auf ein bisschen Übelkeit etc. war dann aber alles okay. Wir haben ganz normal Weihnachten gefeiert und Silvester, zu Weihnachten hat unsere Tochter noch 2 Bücher bekommen über kleine Geschwister. Am 03.01 habe ich dann auf einmal Schmerzen in der Hand bekommen und sie wurde unglaublich dick aber kein Arzt wollte etwas machen weil ich ja schwanger war.

Abends sind wir dann ins Krankenhaus um es doch nochmal abklären zu lassen und wir sagten dann auch noch, dass mein Bauch ein bisschen zwickt um einen Ultraschall zu bekommen (im Nachhinein sagte uns die Ärztin das sie das wirklich oft hat und sie es auch völlig okay findet) weil der Papa ja nunmal noch nie unser Kind tanzen gesehen hat und noch nie das kleine Herz.

Die Ärztin hat wirklich lange geschallt weil das Bild so "komisch" aussah und ich dachte ernsthaft noch "Oh Gott, bestimmt Zwillinge" bis die Ärztin den Doppler anmachte und ich verstanden habe, warum sie so guckt. Die Ärztin könnte nur sagen das sie es gar nicht fassen kann, aber unser Kind ist leider verstorben, in der 18. Woche.

Ich sollte eigentlich sofort bleiben, weil sie danach auch wusste, dass das Wasser in meiner Hand durch die beginnende Vergiftung kommen muss, aber das wollte ich nicht, ich wollte nach Hause, mein Kind in den Arm nehmen. 


Am 04.01 bekam ich dann unglaublich Migräne mit Erbrechen und wir fuhren um 03:30 schon ins Krankenhaus, wo ich dann an den Tropf kam gegen die Migräne und mittags bekam ich dann meine erste Tablette.

Am 05.01 bekam ich dann um 05:30 die letzte Tablette und legte mich direkt wieder schlafen aber 30 Minuten später wurde ich durch unglaubliche Schmerzen wach wo ich dann im Liegen noch meinen Freund anrief, um ihm zu sagen dass er schnell kommen muss, unser Kind kommt gleich. Ich dachte, dass ich auf die Toilette muss und stand auf, wo mir dann auf einmal das Blut bis in die Schuhe lief.

Die Station war total lieb und hat mir sofort was gegen die Schmerzen gebracht und die Ärztin geholt, mein Freund war nach 15 Minuten da und ich habe noch mehr Schmerzmittel bekommen als die Ärztin und die Hebamme da waren und dann habe ich diese winzige Fruchtblase gemerkt, wie sie platzte .. als unser kleiner Theo dann da war konnte ich ihn mir aber leider nicht angucken, mein Freund wollte ihn sehen. Ich kam dann noch zur Ausschabung und danach auf mein Zimmer.



Theo wurde dann noch gesegnet, es wurden Fotos gemacht und unsere Hebamme aus dem Geburtshaus kam, um kleine Fuß und Handabdrücke zu machen und dabei konnte ich ihn mir dann auch angucken. 

Obwohl er noch so klein war, sah er seiner Schwester wirklich schon total ähnlich. Bei der feingeweblichen Untersuchung kam heraus, dass er am Thin-Cord-Syndrom verstorben ist und ich hoffe beitragen zu können, dass viele andere Sternenfamilien besser über das, was sie erlebt haben, sprechen können, weil man leider oft behandelt wird, als wäre man krank oder ansteckend.




___________________________________________________________________________________

Dein-Sternenkind - es ist nicht erlaubt, diese Texte zu kopieren und sie an anderer Stelle zu verwenden!

Gewinner des Publikumspreises 2017 vom




Gewinner Publikumspreises 2017 Smart Hero Award